Skip navigation

Die Sparkassen haben nun auch ein Zuhause in Second Life, der virtuellen 3D-Welt im Internet. Auf der Sparkasseninsel „S-Island“ stellen der OSV, die Gesellschaft für IT-Management mbH (ITM) und die TwentyOne GmbH den weltweit ersten Raum für Sparkassen im Internet der Zukunft zur Verfügung. Die Insel auf den Servern des Unternehmens Linden Lab wurde am 2. November 2007 auf der Herbsttagung für Sparkassenvorstände an der Ostdeutschen Sparkassenakademie vorgestellt.

Aula im Luftschiffhafen auf S-Island

Die Idee, die Marke Sparkasse in der Parallelwelt des Second Life zu platzieren, entstand am Rande der Betriebswirtschaftlichen Jahrestagung des OSV im Sommer dieses Jahres. Im Auftrag der OSV-Abteilung Betrieb und der ITM Dresden hat die TwentyOne GmbH eine Schalterfiliale und einen Geldautomaten zum virtuellen Leben erweckt. Anwesende Vorstände brachten nach der Präsentation die Entwicklung der Imagewerbung für die Regionen der OSV-Sparkassen, Bildungsprodukte oder die Förderung der Kunst in virtuellen 3-D-Ausstellungen ins Gespräch.

Präsentation von S-Island auf der OSV Herbsttagung der Sparkassenvorstände

Advertisements

One Trackback/Pingback

  1. By Bank 2.0 on 07 Nov 2007 at 10:28 am

    Nun auch die Sparkassen in Second Life!

    Die vituelle Welt sollen jetzt auch die Sparkassen betreten. Nach der Deutschen Bank mit Q110 ist nun der Ostdeutsche Sparkassenverlag in Second Life eingezogen. Auf der eigenen Insel “S-Island” steht für Sparkassen ein Experimentierra…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: